Aufgaben der Nase

Die Nase ist Luftfilter und Klimaanlage. Bakterien, Viren, Pollen, Milben, Pilzsporen, Feinstaub und Tabakrauch können die Schleimhäute im Nasen- und Rachenraum und in den Bronchien reizen und erzeugen dort Entzündungen.

Wie entsteht Schnupfen?

Wenn die Krankheitserreger sich in die Schleimhäute der Nase einnisten, ist eine verstopfte Nase und häufiges Niesen die Folge. Ein Schnupfen entsteht. Ursache für Schnupfen (Rhinitis) ist eine entzündete und geschwollene Nasenschleimhaut sowie vermehrt produzierter Schleim. Dieser setzt sich fest und die Flimmerhärchen verkleben und können den Schleim nicht mehr abtransportieren.

Als erstes läuft die Nase. Ein klares wässriges Sekret tritt aus der Nase aus.

Aus einem Schnupfen wird eine Sinusitis

Nach mehreren Tagen wird das wässrige Sekret schleimig und gelb und eine Entzündung ist entstanden(Sinuitis). Der Geruchs- und Geschmackssinn wird beeinträchtigt.

Die verstopfte Nase blockiert die Verbindungswege zu den Nebenhöhlen. Die Viren haben es nun leicht sich auf den Schleimhäuten der Nebenhöhlen auszubreiten. Symptome sind Kopfweh, die sich beim nachvornebeugen verstärken, Gelenksschmerzen und Schnupfen mit gelb, grünem Sekret. Breiten sich nach einer Infektion die Entzündung der Nase auf die Nebenhöhlen aus, spricht man von einer Rhinosinusitis.


Natürliche Hilfe  bei Schnupfen und Sinuitis
Der zähe Schleim sollte gelöst werden damit die Atemwege schnell wieder belüftet werden. Abschwellende Nasentropfen/Spray, Neti- Nasenspülungen, Rotlichbestrahlungen und Warme Auflagen lassen die Schleimhäute abschwellen.

Nasenspülungen dienen der Reinigung und lösen Bakterien

Mit Neti –Nasenkännchen die Nase duschen und anschließend Ghee oder Sesamöl in jedes Nasenloch streichen und hochziehen. Mit dem Nasenkännchen reinigt man die Nase und das Ghee /Öl befeuchtet und schützt die Schleimhäute
Verwendet man statt Sesamöl oder Ghee das Nasenöl Anu Thailam wird zusätzlich noch Schleim gelöst.

Anwendung:  1 Tr. Anu Thailam in beide Nasenlöcher  geben und solange hochziehen bis Schleim aus den Mund kommt und ausspucken. Meist spürt man ein leichtes brennen im Kopf welches nach 2-3 min wieder aufhört. Keine Sorge dies ist normal. Danach kann man frei Atmen.

DIY – Schnupfen – Nasenspray zum selber machen
50ml Fläschchen
2Tr. äth. Pfefferminz- und Lavendelöl
etwas Jojobaöl
Rest mit Destill. Wasser auffüllen
Tipp: etwas Meersalz dazu!!!

Anwendung: Mehrmals täglich in die Nase sprühen.

 

Wasserdampf-Inhalationen befreien die Nase von zähem Schleim.

Inhallieren:
Ich empfehle  täglich  mit Himalaya-Salzwasser, SchwarzkümmelölAjwaintee, Kamillentee oder mit ätherischen Ölen(Äth. Thymian, Teebaum  Eukalyptus oder Kamillenöl)  zu  Inhalieren. Inhalationen befreien die Nase von zähem Schleim und erweicht Verkrustungen.

Anschließend  wäre eine Nasen Räucherung sinnvoll.

Nasen –Räucherung
Getrocknete Kräuter von Thymian, Weihrauch und Salbei zu gleichen Teilen mischen und die Nase damit räuchern.
Anwendung: . Es gibt fertige Räucherschalen ohne Kohle. Einfach Teelicht anzünden und Räucherwerk drauf legen. Dann durch ein Nasenloch einatmen und durch das andere Ausatmen.

Tipp: Vor jeder Nasenräucherung sollte man Inhalieren!!!

 

Ayurveda Zimt-Paste: Zimtauflage lassen die Schleimhäute abklingen.
Anwendung: Etwas Zimt mir Wasser mischen, und auf die Nebenhöhlen auftragen. 5min einwirken lassen und dann mit warmen Wasser abwaschen.


Sesam – Auflagen
Wohltuende warme Auflagen mit Sesam und Rizinusöl lindern Schmerzen und Entzündungen.
Anwendung: Sesamsamen in einer Pfanne mit Rizinusöl anrösten und in ein Baumwolltuch geben; zusammenrollen und auf die Wangen auflegen.
Wichtig: Bevor man die  Sesamauflage auf die Nebenhöhlen auflegt, muss man Rizinusöl in Wasserbad erwärmen und auf die Nebenhöhlen auftragen!) Das warme Rizinusöl dient als Emulgator, d.h. damit die Auflage in die Tiefe geht und dort den Schleim lösen kann.

Weitere Tipps:

  • Zudem sollte man viel trinken das verflüssigt den Schleim. Heiße Getränke sind besser als kalte, da die Wärme die Wirkung verstärkt. Besonders empfohlen wird im Ayurveda heißes Wasser da es die Transportkanäle(Srotas) stark reinigt. Wichtig hierzu schluckweise über den Tag verteilt trinken.
  • Feuchte Raumluft wirken auf die Nasenschleimhäute sehr positiv. Dies kann durch das Aufhängen von feuchten Tüchern auf der Heizung erzeugt werden. Ätherische Öle verstärken die Wirkung der feuchten Tücher.
  • Zudem erreicht man durch Fasten eine schnelle Besserung. Hierzu eignet sich Kitcharie und scharfe Currys mit Basmatireis sehr gut.
  • Scharfe, leichte Speisen öffnen und reinigen.

 

Ayurvedische Kräuter für Schnupfen

  • Trikatu Churna: Wer eine Verstopfte Nase hat, der wird nach der Einnahme von Trikatu einen sofortigen befreienden Effekt in der Nase merken. Zudem heizt Trikatu das Verdauungsfeuer an, löst Schleim und verbrennt Gifte.
  • Sitopaladi Churna als Tee getrunken unterstützt bei allen Atemwegsproblemen und ist schleimlösend.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen