Laut Ayurveda wird der Sommer Pitta zugeordnet. Das heißt; dass bei jedem Menschen das Pitta auf natürliche Weise im Körper ansteigt.
Daher sollte man im Sommer Pitta ausgleichende Maßnahmen und leicht verdauliche, kühlende und erfrischende Nahrungsmittel zu sich nehmen.

Meist ist aber das Gegenteil der Fall und man sammelt im Sommer vermehrt Säuren an. Grund dafür ist die eine oder andere Grillparty mit Alkohol und fettigen Speisen. Auch ein leckerer Kuchen als Nachspeise, das tägliche Eis und süße Limonaden tragen ihren Teil dazu bei.

Verzehrt man nun zu viele erhitzende und säurehaltige Nahrung steigt das Pitta an und typische Pitta-Beschwerden wie z.B. Magenschmerzen, Sodbrennen, Hautausschläge, Gereiztheit, etc. sind die Folge. Diese Beschwerden zeigen sich in den meisten Fällen nicht sofort, sondern erst etwas Später im Frühen Herbst.
Bei meinen Kunden erlebe ich immer wieder, dass die meisten Menschen mit Magenproblemen im Herbst zu mir kommen.
Um die aufgestaute Hitze des Sommers auszugleichen, empfiehlt Ayurveda im Spätsommer den Körper mit einer Reinigungskur zu reinigen.

Auch Hildegard von Bingen empfiehlt im Herbst eine gründliche Reinigungskur. Das Säftegleichgewicht muss wieder in Ordnung gebracht werden.

Hildegard empfiehlt die Bärwurz-Birnhonig Kur – „So wie ein Topf von Schimmel gereinigt wird reinigt die Birnkur den Körper“. Anschließend empfiehlt sie das Wasserlinsenelixier. Wenn die Wasserlinse anderen kräftigen Mitteln beigefügt wird, mindert sie die unnützen Säfte im Menschen.

Im Ayurveda unterscheidet man bei einer Reinigungskur (Entschlackungskur) ob sich mehr Säuren(Pitta) oder mehr Schlacken (Kapha) im Körper angesammelt haben. Traditionell wird im Frühling Entschlackt und im Herbst Entsäuert.

Fazit: Ayurveda und Hildegard empfehlen im Herbst zu Fasten um den Körper zu reinigen und wieder in Balance zu bringen.
Warum? Durch das Fasten wird das Immunsystem automatisch gestärkt. Denn Vitamine und Mineralien können von einem gereinigten Körper besser aufgenommen werden als von einem verunreinigten Körper.


Hilfreiche Tipps um Säure aus dem Körper auszuleiten

Verzichte auf Kaffee

Beim Fasten sollte man auf Kaffee verzichten, da Kaffee viel Säure enthält. Als Ersatz kann man Lupinen-, Getreide- oder Dinkelkaffee verwenden.

Als leidenschaftliche Kaffeetrinkerin weiß ich, wie schwer es ist auf Kaffee zu verzichten. Dennoch ist es sehr wichtig diesen zu meiden da Kaffee sehr viel Säure enthält. Ein wirklich guter Ersatz ist der Lupinenkaffee.

 

Lupinenkaffee

Eignet sich wunderbar als Kaffeeersatz und schmeckt sehr ähnlich wie echter Bohnenkaffee. Besonders gut eignet sich Lupinenkaffee für Menschen, die Kaffee wegen des Genusses Trinken und nicht um wach zu bleiben. Lupinenkaffee enthält keine Säure, ist magenschonend, gluten- und koffeinfrei.

Daher können ihn Personen mit Magenproblemen oder Zölliakie ohne Weiters trinken Auch für Schwangere Frauen ist er unbedenklich.

Anwendung: Lupinenkaffee wird wie Bohnenkaffee zubereitet.

Sowohl als Filterkaffe als auch mit jeder anderen Zubereitungsart schmeckt er hervorragend.

 

Du schaffst es ohne Kaffee nicht?
Wenn man ein echter Kaffeejunkie ist, ist es sehr schwer von heute auf morgen den Kaffeekonsum zu reduzieren. Im Ayurveda gibt es aber ein Geheimnis wie man den Kaffee bekömmlicher machen kann. Mit der Kaffee Churna Gewürzmischung neutralisiert man den Kaffee, so ist dieser auch besser verträglich. Speziell Pitta Typen profitieren davon.

Meine Base-Basensalz

Profitieren Sie von den 8 Edelsteinen die in Meine Base Basenbad enthalten sind. Es macht die Haut weich und geschmeidig, reinigt auf natürliche Weise und wirkt selbstfettend.

Ohne Konservierungs-, Farb- und Duftstoffe.

 

Du hast keine Badewanne? Macht nix
Du muss nicht unbedingt ein Vollbad nehmen. Auch ein warmes Fußbad ist sehr wohltuend. An den Fußsohlen sind alle Organe des Körpers gebündelt – Auf diesen Prinzip beruht auch die Fußreflexzonenmassage.

Bäder

Die Badezeit für ein Vollbad sollte 30 – 60 Minuten bei 36 bis 38 Grad betragen. Dafür benötigt man 3EL.

Fußbad

1 TL Meine Base bei 38 bis 41 Grad 15 bis30 Min. Das Fußbad sollte mindestens 2 Mal pro Woche verwendet werden.

.

Hildegard Fastensuppe

Für den Fastentag zwischendurch.

Einfach einen Esslöffel des Pulvers in kochendes Wasser einrühren und 5 Minuten köcheln lassen. Entweder mit frischem gedünsteten Gemüse oder einfach so genießen.

 

Hildegard Bitterfein Tropfen
Bitterfein Tropfen unterstützen die Leber, regen den Gallenfluss an, stimulieren die Bauchspeicheldrüse und steigern die Produktion der Magensäfte. Dadurch wird die Verdauung erleichtert und die Aufnahme von Mineralstoffen und Vitaminen verbessert.
Zudem reduziert der regelmäßige Verzehr von Bitterstoffen den Säuregehalt im Körper, was vor allem bei typischen Übersäuerungs-Beschwerden wie von großer Bedeutung ist. Durch das Anregen des Verdauungsfeuers(Agni) mit Bitterstoffen, kann sich der Körper schneller von Ablagerungen befreien wodurch der Stoffwechsel besser arbeitet.
Außerdem sorgen Bitterstoffe durch ihren Geschmack dafür, dass das Sättigungsgefühl schneller einsetzt, was insbesondere beim Abnehmen förderlich wirkt. So wie das Hungergefühl abnimmt, verringert sich auch der Heißhunger auf Süßes.

 

Kräutermedizin zum Ausleiten von Säure
Verschiedene europäische und ayurvedische Kräutermischungen helfen bei der Ausleitung von Säuren.

Ayurveda empfiehlt

Avipattikara Churna
Es hat eine ausleitende, verdauungsfördernde, Verdauungsfeuer (Agni) stärkende und säureausleitende Wirkung.
Daher wird es bei Hitze im Körper, Übersäuerung, Verstopfung, Sodbrennen, Kopfschmerzen und Schmerzen hinter den Augen angewendet. Es beruhigt eine zu starke Verdauung mit Durchfalltendenz (Pitta Agni) sowie die Galle und reduziert Pitta.

 

Traditionell Europ. Medizin/ Hildegard empfiehlt

Birnhonigmischpulver
„So wie ein Topf von Schimmel gereinigt wird reinigt die Birnkur den Körper“

  • Darmsanierung
  • Blutreinigung
  • Linderung von Atembeschwerden
  • Reinigung der Zellmatrix
  • Migräne und Kopfschmerzen
  • Übersäuerung
  • Entgiftung bei chronischen Erkrankungen

Nahrungsergänzung 

Basenpulver
Basensenpulver ist leicht und schnell anzuwenden. 1x am Tag sollte man 1 TL Basenpulver verwenden. Diese sollte mind. 2h von der Mahlzeit eingenommen werden, da es sonst die Eiweißverdauung blockieren würde. Am besten abends vor dem Schlafengehen mit etwas warmen Wasser vermischen und trinken.

 

Hier gehts zur Säure Basen Ernährungs Bericht

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen