Heuschnupfen ist eine allergische Erkrankung, die auf einer Überempfindlichkeit gegen Eiweiße bestimmter Pollen beruht. Viele Menschen die von Heuschnupfen betroffen sind, leiden oft auch Neurodermitis, Schuppenflechten, Asthma oder Nahrungsmittelallergien. Eine Allergie ist ein Verteidigungsmechanismus des Körpers gegen fremde Stoffe und erhöht die Histamin Ausschüttung. Daher verordnet der Arzt bei Akuten Allergie-Schüben Antihistamin Medikamente.

Wie schützt man sich vor Allergien und Heuschnupfen?

Ein starkes Immunsystem und eine gut funktionierende Verdauung reduziert die Allergieanfälligkeit. Laut Ayurveda hat das Immunsystem seinen Sitz im Darm d.H. hat der Mensch eine gute Verdauung ist auch sein Immunsystem stark und gut.

Der Darm ist laut Ayurveda eng mit Allergien verbunden!

Wenn das Verdauungsfeuer Agni nicht gut brennt entstehen im Darm Gifte( Ama). Dieses Ama lagert sich in den Darmwänden ab, verklebt und stört so das natürliche Gleichgewicht.Daher sollte man als Ursachenbekämpfung einer Allergie immer eine Darmreinigung durchführen. Dazu eignet sich sehr gut Zeolith.

100% naturreines ätherisches Zitronenöl Bio

Zeolith der natürliche Darmreiniger

Das Naturmineral wird bereits seit der Antike zur natürlichen Entgiftung eingesetzt.
Zeolith bindet im Darm wie ein Schwamm Schadstoffe, und leitet diese auf natürlichen Weg über den Stuhl innerhalb von 24h aus.
Zusätzlich wäre es gut, das Immunsystem mit Vitaminen und Mineralien zu stärken. Hierzu eignet sich Vitamin C, Vitamin D, OPC und Zink.

Auch sollten Entzündungen im Körper reduziert werden. Hier unterstützen Omega 3 Fettsäuren sehr gut.

 

Omega 3 Fettsäuren Ölkur mit Hanf- und Leinöl

Omega-3 Fettsäuren haben entzündungshemmende Eigenschaften, und sind in Hanf- und Leinöl enthalten. Zur Innerlichen Einnahme empfehlen sich bei Allergien zur Vorbeugung die Kurmäßige Einnahme von 2 mal täglich 1 TL Leinsamen- und Hanfsamenöl oder man nimmt täglich 1TL Öl-Smoothie.

Öl-Smoothie

Zutaten:
50ml Leinöl
50ml Hanföl
30ml Schwarzkümmelöl

Zubereitung:
Alle Zutaten mischen.

Hanföl

Hanföl enthält wertvolle Omega 3 und 6 Fettsäuren. Besonders die Gamma-Linolensäure (Omega 6) welche stark entzündungshemmende Wirkung hat ist im Hanföl enthalten. Zudem enthält Hanföl Vitamin E, welches als wichtiges Antioxidans die Zelle vor freien Radikalen schützt.

Leinsamenöl

Speziell die Alpha-Linolensäure welche zu den Omega-3-Fettsäuren gehört sind der Grund für die positiven Wirkungen von Leinöl. Leinöl stärkt das Immunsystem und unterstützt so das Immunsystem. Zudem dient es als Filter von Abfallstoffe in den Zellen. Dadurch wird eine Senkung des Cholesterinspiegel  und des Blutdruckes und begünstigt. Leinsamen enthalten außerdem Selen. 

Schwarzkümmelöl 

Schwarzkümmelöl reguliert und stärkt das Immunsystem und wirkt stark antiallergisch und antihistaminisch. Mit seinem Wirkstoff Nigellon, der gegen Bronchialkrämpfe wirksam ist, gilt es als idealer Helfer gegen allergisch bedingte Erkrankungen der Atemwege. Auch enthält es die Gamma-Linolensäure welche eine stark entzündungshemmende Wirkung hat.  Schwarzkümmelöl enthält den Scharfstoffe Thymol und ist deswegen nicht Jedermanns Sache Min. 2 Monate vor Beginn des Pollenflugs sollte mit der vorbeugenden Einnahme begonnen werden: 2 mal täglich ½  Teelöffel Schwarzkümmelöl einnehmen.

Kurkuma

Kurkuma ist vor allem in indischen Gerichten beliebt. Das Gewürz ist für seine stark entzündungshemmende Wirkung bekannt. Du kannst Deine Speisen regelmäßig mit dem gelben Gewürz würzen oder es als Nahrungsergänzungsmittel einnehmen.

Ätherische Öle bei Heuschnupfen

Ätherische Öle  sind eine wirksame Unterstützung in der Heuschnupfenzeit. Diese sollten mind. 3 Monate vor der Pollensaison vorbeugend in den Alltag eingebaut werden zB. in Duftlampen, als Körperöl, Badeöl, Dusch- und Haarshampoo, Fußbad, Raumspray und Parfum.

Vorbeugende ätherische Öle bei Heuschnupfen und Allergien:
Myrte, Kanuka, Atlaszeder, und Melisse, Zedernhol 

Ätherische Öle mit dem Wirkstoff 1,8 Cineol werden im Akutfall angewendet:
Der Wirkstoff 1,8 Cineol macht den Kortison Konkurrenz!!! Er reduziert die Histamin-Produktion, wodurch der Einsatz von Cortison und Antihystaminika deutlich reduziert werden kann.

 Ätherische Öle mit viel 1,8 Cineol sind:
Cajeput, Eukalyptus, Lorbeeröl, Niauli, Rosmarin, Ravensara, Wintergreen

Du willst mehr über Naturheilkunde wissen?

Komm in unseren Ayurveda Laden nach Fürstenfeld und hole Dir Deine  Beratung!

Wenn Dir mein Bericht gefallen hat, dann würde ich mich sehr freuen, wenn Du meinen Beitrag mit Deinen Freunden auf Facebook oder Instagram teilst.
Viel Spaß beim Ausprobieren!

Auf meinen Blog findest Du wöchentliche neue Tipps.
Wenn Du mehr Infos möchtest, kannst Du Dich auch für meinen Newsletter anmelden!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen