Das aktuelle kalte und regnerische Wetter kann dazu führen, dass die Doshas Kapha und Vata im Körper ansteigen, da sie ähnliche Qualitäten teilen. Um potenzielle Ungleichgewichte zu vermeiden, ist es wichtig, sich um einen Ausgleich zu bemühen, um die Ansammlung und Verschiebung dieser Doshas zu verhindern. Dies könnte andernfalls zu gesundheitlichen Problemen wie Husten, Schnupfen, Erkältungen oder Grippe führen.

Gemäß den ayurvedischen Prinzipien gilt: Das Gegenteil gleicht aus.
Daher ist es besonders wichtig, in Zeiten von Kälte und Feuchtigkeit nach Wärme zu suchen, um das Gleichgewicht der Doshas zu fördern und das Wohlbefinden zu unterstützen.

Hier sind einige Ayurveda-Tipps, die helfen können, sich zu schützen und die Abwehrkräfte zu stärken:

  • Trage warme Kleidung, verwende Decken und achte darauf, dass du nicht zu lange kalten Temperaturen ausgesetzt bist.
    Alpakasocken, Schuheinlagen sowie Hauben und Stirnbänder können gute Optionen sein, um sich vor Kälte zu schützen.
    Alpakasocken:

     

    Alpakasocken sind dafür bekannt, weich, warm und atmungsaktiv zu sein. Das Alpaka-Wollmaterial hat natürliche isolierende Eigenschaften und hilft so, die Füße bei kaltem Wetter warm zu halten.

    Schuheinlagen:

    Das Hinzufügen von wärmenden Einlagen zu den Schuhen kann besonders nützlich sein, um die Kälte vom Boden fernzuhalten.

    Hauben und Stirnbänder:

    Hauben und Stirnbänder sind wirksame Accessoires, um den Kopf und die Ohren vor Kälte zu schützen.

    Ayurveda sagt:  „Der Kopf soll immer kühl und die Füße immer warm sein“

    Alpakahauben sind ideal, weil sie Wärme bieten und dennoch durchlässig sind, wodurch kein Hitzestau entsteht.

 

 

 

  • Konsumiere wärmende Speisen und Getränke wie Suppen, Eintöpfe, Chai, und Tees mit erhitzenden Kräutern und Gewürzen, da sie den Körper von innen erwärmen.

Wärmende Gewürze und Kräuter, für die kalten Jahreszeit

Gewürze
Ingwer, Kurkuma, Kreuzkümmel, schwarze Senfsamen, Nelken, Zimt, Muskatnuss
Kräuter
Majoran, Lorbeer, Oregano, Thymian, Rosmarin

Meide im Winter

  • Meide kalte ungekochte Nahrung (wie z.B. Salat) und Getränke
  • Meide Milchprodukte wie: Käse, Schlag, Topfen, Joghurt, Süßigkeiten, Torten und schwerverdauliche Nahrung, da diese alle die Schleimbildung fördern und somit das Kapha Dosha erhöhen
  • Trinke warmes Wasser, dies stärkt Agni (Verdauungsfeuer) und leitet Ama (Gifte) aus dem Körper aus.
  • Trinke regelmäßig Vata Tee und Kapha Tee.
  • Verwende zum kochen regelmäßig Vata Churna und Kapha Churna.
  • Öle deine Körper regelmäßig ayurvedischen Ölen ein.
    Ölmassagen mit ayurvedischen Ölen bieten nicht nur körperliche Entspannung, sondern pflegen auch die Haut, beruhigen den Geist und stärken das Immunsystem.
    Erwärme das Massageöl leicht, bevor du es auf die Haut aufträgst. Das machst du am besten in einem warmen Wasserbad oder du stellst das Öl auf den Heizkörper.
    Lasse das Öl 1-2 Stunden einwirken. Nach der Massage sollte man eine warme Dusche nehmen, um das überschüssige Öl abzuwaschen.
    Wenn du eine genauere Anleitung zur Abhyanga-Selbstmassage suchst, empfehle ich dir meinen Step by Step Bericht anzusehen.
    Hier gehts zur Step by Step  Abhyanga Anleitung
  • Regelmäßige körperliche Aktivität und Yoga-Übungen können dazu beitragen, Kapha und Vata auszugleichen und die Durchblutung zu fördern.
  • Tagsüber nicht schlafen. 10 bis 15 min ruhen ist okay, aber nicht länger
  • Regelmäßige Saunabesuche können den Körper anregen, das Immunsystem zu stärken. Durch das Schwitzen in der Sauna werden Giftstoffe aus dem Körper ausgeleitet. Zudem kann der Aufenthalt in der Sauna zur Entspannung und zum Stressabbau beitragen.

Amla Mus auch Chyawanprash genannt – Die älteste Medizin der Welt

Die Amla Marmelade ist eine uralte ayurvedische Spezialität. Es gilt in Indien als ein allgemeines Gesundheitstonikum und soll ein langes, gesundes Leben fördern.
Verzehre täglich 1EL Chyavanprash – Amla Mus

Erfahre mehr über Chyavanprash – hier gehts zum Bericht

classic ayurveda chyavanprash

Fazit: Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung, ausreichend Schlaf, regelmäßige Bewegung und genügend Flüssigkeitszufuhr, um Ihre Abwehrkräfte zu stärken.

Wenn Dir mein Bericht gefallen hat, dann würde ich mich sehr freuen, wenn Du meinen Beitrag mit Deinen Freunden auf Facebook oder Instagram teilst.
Viel Spaß beim Ausprobieren!
Alles Liebe Tanja Pinter

Wenn Du mehr Tipps und Rezeptest möchtest, findest du diese auf meinen Blog, oder meldest Dich für meinen Newsletter an!

Du brauchst individuelle Beratung?

Als Dipl. Ayurveda Praktikerin biete ich auch
Ayurvedische Typberatungen
Gesundheitsberatungen
Entschlackungsberatungen
Abnehmberatungen
Naturkosmetikberatungen
Make-up Beratungen an.
Einfach Termin ausmachen. Hier gehts zum Kontakt